Parkplatztest am Flughafen Leipzig 2014

Einmal im Jahr besuchen wir von Parkplatzvergleich.de alle bei uns angemeldeten Flughafenparkplätze in Deutschland. Bei unserem Besuch reden wir mit dem Personal, lassen uns die örtlichen Gegebenheiten zeigen und fotografieren diese. Selbstverständlich kontrollieren wir bei jedem Parkplatz am Flughafen Leipzig alle bei uns angegebenen Eigenschaften zu Service und Sicherheit, wie z.B. Videokameras, Beleuchtung etc. Nur so können wir für unsere Kunden gewährleisten, bei einem seriösen Unternehmen zu parken. Der regelmäßige persönliche Besuch aller Parkplätze am Flughafen Leipzig unterscheidet Parkplatzvergleich.de von allen anderen Portalen.



Parkplätze finden

Wir besuchen alle Parkplätze am Flughafen Leipzig

Der letzte Standort, den wir auf unserer großen Parkplatzrundreise im Jahr 2014 anfahren ist der Flughafen Leipzig. Hier gibt es seit vielen Jahre einige Parkplätze zur Auswahl, wobei die Zeit in den letzten drei Jahren merklich gestiegen ist. Zum Beginn sind wir bei „Parken Pelz (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr)“, dem weit entferntesten Parkplatz von allen. Laut Google Maps sind es mehr als 20 km zu fahren. Da stellt sich uns die Frage der Wirtschaftlichkeit bei „Parken Pelz“. Die Außenstellfläche ist quasi noch nicht vorhanden. Man wartet hier gerade auf Straßenschotter zur Befestigung der Parkflächen. Hinter dem Grundstück befindet sich die  Parkhalle ohne Innenbeleuchtung. Diese ist geräumig und hoch gebaut. Hier ist zur Zeit unserer Besichtigung ebenso wenig los wie auf dem Außengelände. Das Shuttlefahrzeug ist ein Privatwagen. Fehlende Professionalität lässt grüßen.

Foto von TopparkingViel Platz zum Parken am Flughafen Leipzig

Im Anschluss fahren wir nach Schkeuditz zu „Flughafen-Parken-Leipzig“. Der geschotterte Außenparkplatz befindet sich in der Nähe eines Autohauses, zu dem der Parkplatz gehört. Dort befindet sich auch das Kunden-WC, welches wir aberkennen müssen, da es weder direkt am Parkplatz liegt, noch verfügbar ist, wenn das Autohaus geschlossen ist. Ständig besetzt oder bewacht ist dieser Platz zudem auch nicht. Als nächstes sind wir bei der Firma „Topparking“ im selben Ort, wo wir saubere, geschlechtergetrennte Toiletten am Parkplatz vorfinden. Eine Videoüberwachung fehlt hingegeben leider. Für den Tankservice berechnet man satte 15 EUR und es sind zahlreiche Reinigungs- und Pflegepaket für das eigene KFZ buchbar. Die Fahrzeugpflege wird hier direkt vor Ort durchgeführt. Kostenlose Getränke sowie einen kostenlosen Safe gehören hier ebenfalls zur Ausstattung. Der Parkplatz gehört mit einem professionellen Autoankauf zusammen. Hier ist man professionelles, zügiges Arbeiten gewohnt. Die größte Parkfläche für Kundenfahrzeuge befindet sich im hinteren Teil des großen Geländes und ist selbst nicht separat beleuchtet. Wir haben mit dem Inhaber darüber gesprochen und er möchte eine ausreichende Beleuchtung nachrüsten. Man versicherte uns, dass die Kunden immer direkt mit dem Shuttle zu ihrem Auto gefahren werden und die Beleuchtung daher bisher nie wirklich nötig gewesen sei. Daher fühlen wir uns auch ohne Beleuchtung auf dem komplett abgeriegelten Areal sicher und würden hier unser Auto parken.

Foto von Parkstation24Der nächste Anbieter, den wir besuchen ist „Park-to-Fly24“, der direkt am Porsche-Werk, in ca. 11 Minuten Entfernung zum Flughafen Leipzig seinen Sitz hat (ab 2015 andere Adresse). Die gesamte Außenfläche ist durch einen massiven Zaun abgeriegelt und die das Einfahrtstor wird bei Abwesenheit des Fahrers stets verschlossen. Die Beleuchtung ist sehr gut und die Videoüberwachung wird durch diverse Kameras gewährleistet. Leider fehlt ein WC an Ort und Stelle. Der Shuttlebus ist sehr modern und bietet ein großzügiges Platzangebot für die Personen samt Gepäck. Der Werkstattservice über Bosch angeboten. Das Unternehmen gehört mit dem alteingesessenen „AirportPark24“ zusammen, bei dem wir später am Tag auch noch vorbei schauen. Insgesamt haben wir einen sehr guten Eindruck von „Park-to-Fly24“. Beim alternativen Parkplatzanbieter „Airparking Leipzig (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr)“ im Ort Radefeld werden wir diverse Schlaglöcher in allen Formen und Tiefen begrüßt, die den unebenen Boden zieren, der aus einer Mischung von Sand, Schotter und Beton besteht. Wir konnten uns von der Videoüberwachung und dem klimatisierten Shuttlebus überzeugen – zwei Punkte, die wir vor unserer Besichtigung nicht nachvollziehen konnten.

Foto von Airparks LeipzigSolide geführte Parkplatzanbieter am Airport Leipzig

Die Reise führt uns weiter zum „Stammparkplatz“. Eine Mauer macht diesen Parkplatz nicht nur einbruchsicher, sondern sogar blickdicht und das geschlossene Holztor versperrt uns den Weg. Wir warten kurz auf die Chefin Frau Stamm, die uns den Parkplatz zeigt. Der Boden des Parkplatzes ist geschottert und ausreichend beleuchtet. Die Schlüsselabgabe ist nicht erforderlich. Der „Stammparkplatz“ punktet jedoch vor allem mit der kürzesten Transferzeit zum Flughafen Leipzig von nur vier Minuten (3,4 km). Für uns klar eine Empfehlung, auch bei nicht vorhandenem WC und nicht ganz so schöner Optik des Parkgeländes. Um einiges weiter entfernt ist „Parkstation24“, einem der ältesten Anbieter am Leipziger Airport. Hier finden wir zumindest ein Dixi-WC am Ort und die Schlüssel verbleiben auch hier bei dem Kunden. Das komplett betonierte Gelände ist eingezäunt und davor stehen gleich vier Shuttlebusse. Das Tor ist bei Abwesenheit des Personals immer verschlossen. Sehr vorbildlich. Etwas anders macht es die Firma „Airparks Leipzig (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr)“. Das gesamte Parkplatzgelände ist unbefestigt. Lediglich die Fahrwege sind gesichert. Geparkt wird auf einer Wiese (laut Betreiber seit 2015 betoniert). Die Shuttlebusse waren bei unserem Besuch leider recht verschmutzt. Wir hoffen, dass das nur eine Ausnahme war.

Foto von Airportpark24Der schönste Warteraum am Parkplatz

Zu guter Letzt sind wir bei „Airportpark24 (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr)“ in der Gustav Adolf Alle in Leipzig. Mit 15 Minuten Fahrzeit ist das der zweitweiteste Parkplatzanbieter im Marktumfeld. Dafür punktet man hier mit einem schönen und großen Außenstellplatz sowie einem erstklassigen Check-in Bereich. Die Videoüberwachung wird durch zahlreiche Kameras gewährleistet. Einzelne Live-Bilder kann man sogar öffentlich über die Webseite des Parkplatzes einsehen und schauen, ob das eigene Auto während des Urlaubs auch noch da steht, wo man es abgestellt hat. Bei „Airportpark24“ werden einem kostenlos Tee und Wasser offeriert. Kaffee kostet 50 Cent. Das ist durchaus vertretbar. Bis auf die Zahlung per EC-Karte wird einem hier alles angeboten, was unsere Liste in Sachen Service und Sicherheit zeigt. Auf das Anbieten von Kindersitzen verzichtet man hier aus hygienischen Gründen bewusst, sodass die Kunden ihre eigenen Kindersitze gerne im Shuttlefahrzeug benutzen können. Diese werden in einem separaten Lagerraum aufbewahrt. Daran ist prinzipiell nichts auszusetzen. Grundsätzlich verbleiben auch hier die Schlüssel beim Kunden. Ist der Parkplatz relativ voll, wird ein gesonderter Tarif mit Schlüsselabgabe angeboten, der dann noch etwas günstiger ist. Ein besonders nettes Gimmick ist die kostenlose Waschmarke, die jeder Kunde des Parkplatzes „Airportpark24“ erhält. Mit dieser kann man dann kostenfrei sein Auto an Ort und Stelle mit dem Hochdruckreiniger (Kärcher) bearbeiten. Das finden wir eine

Die Parkplätze um den Flughafen Leipzig sind damit bundesweiter Vorreiter in Sachen verschlossener Tore und geben daher ein recht gutes Gefühl der Sicherheit beim Parken am Flughafen Leipzig.


Parkplätze finden

Bitte warten... Die aktuellen Parkplatz-Preise werden live abgefragt