Parkplatztest am Flughafen Berlin Tegel 2015

Einmal im Jahr besuchen wir von Parkplatzvergleich.de alle bei uns angemeldeten Flughafenparkplätze in Deutschland. Bei unserem Besuch reden wir mit dem Personal, lassen uns die örtlichen Gegebenheiten zeigen und fotografieren diese. Selbstverständlich kontrollieren wir bei jedem Parkplatz am Flughafen Berlin Tegel alle bei uns angegebenen Eigenschaften zu Service und Sicherheit, wie z.B. Videokameras, Beleuchtung etc. Nur so können wir für unsere Kunden gewährleisten, bei einem seriösen Unternehmen zu parken. Der regelmäßige persönliche Besuch aller Parkplätze am Flughafen Berlin Tegel unterscheidet Parkplatzvergleich.de von allen anderen Portalen.



Parkplätze finden


Wir besuchen alle Parkplätze am Flughafen Berlin Tegel

Foto von Dein-Stellplatz.de
Parkdeck auf P1 - Dein-Stellplatz

Unsere diesjährige Besichtigungstour aller (bei uns aufgenommenen) Flughafenparkplätze in Deutschland startet in Berlin. Morgens um 9:30 Uhr treffen wir am Parkhaus P1 von Dein-Stellplatz.de ein. Nett begrüßt laufen wir das gesamte Parkhaus von unten nach oben ab und inspizieren dabei den Zustand. Dieses ist schon älteren Semesters und hat daher teils recht enge Kurven, die mit Vorsicht zu befahren sind. Gefreut hat uns, dass es nun auch eine Toilette direkt am Ort, vorne an der Einfahrt, gibt. Das Fahrzeugpflege-Angebot wurde dagegen vor kurzem aus dem Programm genommen – schade. Circa 100 m vom Parkhaus entfernt befindet sich der Außenstellplatz P1 desselben Anbieters, welchen wir komplett umzäunt und fest verschlossen vorfinden. Das sehen wir nicht oft, denn viele Anbieter lassen die Tore geöffnet, wenn die Fahrer unterwegs sind. Dafür gibt es ein klares  „Vorbildlich“. Das Parkgelände ist teils von Wohnhäusern umschlossen. Hier wachen die Blicke einiger älterer Anwohner, dass auch alles mit rechten Dingen zugeht. Einen besseren Schutz vor Einbruch gibt es kaum. Daher würden wir unseren Wagen hier beruhigt abstellen. Jedoch sind wir an diesem Tag nicht zum Verweilen hier und deshalb geht die Fahrt direkt weiter zum neuen Außenstellplatz P4 von Dein-Stellplatz.de, der nur wenige Fahrminuten entfernt ist. Hier treffen wir den Geschäftsführer persönlich an, wie er selbst mit anpackt und den frisch angelieferten Schotter auf dem gerade noch im Bau befindlichen Parkplatz verteilt. Eröffnung ist in zwei Wochen. Gefahren werden die Gäste vorerst mit dem öffentlichen Bus der BVG, der seine Bushaltestelle direkt vor dem Zaun des Parkplatzes hat. Fahrkarten für bis zu vier Personen sind bei der Buchung eines Stellplatzes auf P4 inklusive und der Preis ist konkurrenzlos günstig. Natürlich kommen hier auch parkplatzeigene Shuttlebusse zum Einsatz, sobald diese zugelassen sind. Zum Parkhaus P2 haben wir es in diesem Jahr aus Zeitmangel leider nicht mehr geschafft. Dieses ist unser persönlicher Favorit unter den Parkhäusern am Flughafen Berlin Tegel. Es hat breitere Zufahrten als P1 und einen großzügigeren Ankunftsbereich für die Kunden. Nur hier findet die angegebene Videoüberwachung statt. Alle Parkplätze von Dein-Stellplatz.de werden zudem von einem Wachschutz betreut.

Foto von myParkplace
gepflegte, ordentliche Freifläche bei myParkplace

Weiter geht es zum neuen Anbieter myParkplace, der seit März 2015 mit einer Außenfläche am Markt ist. Hier wartet man noch auf die notwenige Mietwagen- und Taxi-Konzession, die es einem Flughafenparkplatz erst erlaubt, seine Gäste zum Flughafen Berlin Tegel zu transferieren. Ersatzweise kommen alle Kunden deshalb in das Vergnügen direkt mit dem Taxi vom Parkplatz zum Flughafen und wieder zurück gefahren zu werden – natürlich auf Kosten von myParkplace. Sobald die Konzession erteilt wird, nimmt man auch hier den gewöhnlichen Shuttlebetrieb auf. (Update: Seit September 2015 besitzt das Unternehmen die erforderliche Genehmigung und nutzt seitdem einen Shuttlebus). Das Gelände ist vollständig eingezäunt, sehr gut beleuchtet und komplett geteert. Solchen Untergrund sehen wir auch eher selten. Der Parkplatz bietet etwa 140 Fahrzeugen Unterkunft und befindet sich auf dem Gelände mehrerer Speditionen und Ähnlichem. Hier findet auch die Videoüberwachung mit diversen Kameras auf dem gesamten Gelände statt. Als WC dient bisher lediglich ein Dixi – besser als nichts. Zahlen kann man bei myParkplace neben dem Bargeld auch mit ec- oder Kreditkarte sowie via Paypal im Voraus. Eine Fahrzeugaufbereitung bietet man hier durch einen externen Dienstleister an, der die Fahrzeuge direkt per speziellem Trockenreinigungsverfahren reinigt.

Foto von Airportparking Berlin
Shuttlebus von Airportparking am Flughafen Tegel

Im Anschluss fahren wir zu Airportparking Berlin, einem der alteingesessenen alternativen Parkplatzanbieter für den Flughafen Tegel. Diesen haben wir erst kürzlich in den Parkplatzvergleich aufgenommen und sind deshalb hier zum ersten Mal zu Besuch. Das Außengelände befindet sich oberhalb einer Großtiefgarage, die einst als Mitarbeiterparkplatz eines Siemens-Werks diente. Der Untergrund ist ebenfalls komplett geteert. Unter den parkenden Autos stellt die Firma Airportparking noch diverse überdachte Stellplätze für die Kunden gegen Aufpreis zur Verfügung. Etwa die Hälfte der gesamten Tiefgarage wird vom Unternehmen genutzt. Der Rest steht den Anwohnern zur Verfügung. Die Zufahrt erfolgt durch ein Rolltor nur mit Chipkarte, ebenso wie der Ein- und Ausgang für Personen. Insgesamt wird hier ein sehr sicheres Gefühl vermittelt. Bei Airportparking am Flughafen Berlin Tegel sehen wir zum ersten Mal ein parkplatzeigenes Schneeräumfahrzeug, welches im Winter auf dem Parkgelände für freie Wege und Stellflächen sorgt. Zudem überrascht uns ein elektrisches Golf-Car am Check-In. Dieses wird als Lotsenfahrzeug genutzt und führt neu ankommende Kundenfahrzeuge zu deren Parklücke. Das ist auch für uns neu und super innovativ. Auch hier gibt es leider nur ein Dixi und auch hier heißt es: Besser als nichts.

Foto von Airparks
Größter Flughafenparkplatz in Berlin Tegel bei Airparks / McParking

Zu guter Letzt sind wir zu Besuch bei Airparks bzw. McParking, dem flächenmäßig größten Parkplatzanbieter am Flughafen Tegel. Mit Platz für rund 2.000 Kundenfahrzeuge ist man von der bloßen Größe fasziniert. Der Check-In Bereich ist übersichtlich und großzügig genug. Wartende Gäste können unter einem Sonnendach Platz nehmen und es sind richtige Toiletten, für Männer und Frauen getrennt, vorhanden. Vor der Zufahrtsschranke zum eigentlichen Parkgelände stehen drei Kirschbäume, die dem gewaltigen Aufkommen an Autos vor schierer Ruhe dahintrotzen - nette Idee. Die Zufahrtswege und Parkreihen sind leider etwas holprig und nichts für tiefergelegte Tuning-Karossen. Mit einem „normalen“ Auto und ruhiger Fahrweise jedoch kein Problem. Direkt zu Beginn des gigantischen Parkplatzgeländes befinden sich einige Reihen mit Frauenparkplätzen sowie einige Reihen für „McParking Plus“-Kunden. Diese bekommen für einen Aufpreis einen Stellplatz gleich vorne und werden beim Transfer zum Flughafen bevorzugt behandelt. Dies kann zu Stoßzeiten in den Feriensaison durchaus von Vorteil sein. McParking ist zudem der nahegelegenste Anbieter am Hauptstadtflughafen und gerade einmal 2,4 km entfernt.

Fazit: Alles in allem können wir jeden der hier vorgestellten Flughafenparkplätze bedenkenlos weiterempfehlen. Wer Wert auf ein Parkhaus legt, sollte P2 von Dein-Stellplatz ausprobieren. Bei den Außengeländen macht auf uns Airportparking den solidesten Eindruck.


Parkplätze finden

Bitte warten Sie, während wir die Preise aktualisieren.