Parkplatztest am Flughafen Köln 2016

Einmal im Jahr besuchen wir von Parkplatzvergleich.de alle bei uns angemeldeten Flughafenparkplätze in Deutschland. Bei unserem Besuch reden wir mit dem Personal, lassen uns die örtlichen Gegebenheiten zeigen und fotografieren diese. Selbstverständlich kontrollieren wir bei jedem Parkplatz am Flughafen Köln alle bei uns angegebenen Eigenschaften zu Service und Sicherheit, wie z.B. Videokameras, Beleuchtung etc. Nur so können wir für unsere Kunden gewährleisten, bei einem seriösen Unternehmen zu parken. Der regelmäßige persönliche Besuch aller Parkplätze am Flughafen Köln unterscheidet Parkplatzvergleich.de von allen anderen Portalen.



Parkplätze finden


Wir besuchen alle Parkplätze am Flughafen Köln

Foto von ParkShuttle24
1. Außenparkplatz von ParkShuttle24

Der bald größte alternative Parkplatz am Flughafen Köln

Wir beginnen die Parkplatztest-Tour 2016 bei ParkShuttle24, einem ganz neuen Anbieter auf dem Markt. Die netten jungen Männer betreiben ihr Geschäft erst seit ein paar Monaten und sind auf dem Weg, der größte Anbieter alternativer Parkplätze am Flughafen Köln zu werden, doch dazu gleich mehr. Wir fahren zum aktuellen Standort (Juni 2016) im Gertrudenweg 20 in 53842 Troisdorf. Derzeit ist hier Platz für ca. 70 Autos. Davon stehen bis zu 50 außen und bis zu 20 in einer Parkhalle. Beide Parkmöglichkeiten sind videoüberwacht. Dafür sorgen insgesamt 15 Kameras. Wer 8 EUR Aufpreis zahlt, wird in einem extra Bereich geparkt, auf den eine per App abrufbare Videokamera zeigt. So hat man während seiner Reise das gute Auto immer im Blick. Ein ständig anwesender Disponent ist in der Lage Kunden rund um die Uhr anzunehmen und schon das ist bisher in Köln einzigartig. Alle Mitarbeiter tragen Dienstkleidung, was wir bisher in Köln so noch nicht gesehen haben. Es gibt zwei getrennte WCs, die zwar nicht die modernsten sind, aber dafür recht sauber wirken. Vor dem WC hängt ein Wickeltisch an der Wand. Was wir auch noch nirgendwo bisher gesehen haben: Tampons und Feuchttücher liegen auf der Kundentoilette kostenlos bereit. Frau wird es danken. Im Check-In Büro findet sich ein gratis Wasserspender und ein gratis Kaffeevollautomat gleich daneben. Eine vorbildliche Getränkeversorgung für den Kunden.

Die Shuttlefahrzeuge von Ford sind nicht sonderlich groß oder luxuriös, aber recht sauber. Wer bei ParkShuttle24 im Gertrudenweg parkt, muss seinen Fahrzeugschlüssel hier lassen, da sämtliche Kundenautos von den Mitarbeitern geparkt und bei Bedarf eventuell rangiert werden. Die durchweg positiven Kundenbewertungen, die das Unternehmen bisher bei uns gesammelt hat, zeigen aber, dass das gut zu funktionieren scheint. Vielleicht hat die Schlüsselabgabe aber auch bald ein Ende, denn wie eingangs erwähnt hat man bei ParkShuttle24 Großes vor.

Noch im Juni 2016 soll das neue Parkgelände in der Brucknerstr. 40 in Betrieb gehen. Hier passen dann insgesamt etwa 1.500 Autos drauf, und zwar zum größten Teil in einer Parkhalle! Dies ist die größte Halle, die wir jemals für solch einen Zweck gesehen haben. Mit 5,0 km Entfernung liegt kein anderer Shuttle-Parkplatz so nah am Flughafen, wie diesen. Die Eröffnung wird mit Spannung erwartet. Vermutlich zieht das Unternehmen über kurz oder lang dann komplett hierher um. ParkShuttle24 ist für uns definitiv eine Empfehlung.

Foto von Trema-Parken
Außenparkplatz von Trema-Parken

Junger Parkplatz und fast ausgebucht

Im Anschluss fahren wir zu Trema-Parken in die Landgrafenstraße 144 in Troisdorf. Hierher ist das Parkplatzunternehmen 2015 umgezogen (wir berichteten). Inzwischen gibt es hier einen Container mit zwei WCs und eine ausreichende Beleuchtung wurde installiert. Wir finden auch Kameras vor, die aber momentan aufgrund technischer Probleme nicht funktionieren. Kunden bekommen auf Wunsch einen Kaffee, wenn genügend Zeit ist.

Der Shuttlebus der Marke Fiat ist schon etwas älter, jedoch sehr sauber. Wahrscheinlich fährt es sich darin gemütlich wie in einem Wohnzimmer. Eine Klimaanlage sowie Kindersitze für den Bus sind vorhanden. Dafür, dass es Trema-Parken gerade erst seit zwei Jahren gibt, ist anzuerkennen, dass der Parkplatz bei unserem Besuch im Juni so gut wie voll belegt ist. Zudem hat man bereits über 1.100 Kundenbewertungen in unserem Parkplatzportal gesammelt. Hier muss der Kundenservice stimmen.

Foto von Köln-Flughafen-Parkplatz.de
Check-in mit TV bei Köln-Flughafen-Parkplatz.de

Parkplatz mit schönster Toilette und schönstem Check-In

Auch neu ist der Parkplatz Köln-Flughafen-Parkplatz.de (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr), der im Jahr 2015 in der Brügger Str. 4 in Troisdorf eröffnet hat. die Schlüsselabgabe für die hier parkenden Kunden Pflicht. Denn es gibt nur Platz für 140 Autos und diese Plätze möchte man perfekt geparkt wissen. Es gibt eine Außenfläche sowie eine Parkhalle. Ständig besetzt ist dieser Parkplatz nicht, aber nach Aussage des Betreibers ist man da sehr nah dran. Für uns allerdings nicht ausreichend, um diesen Punkt anzuerkennen. Das gesamte Außengelände ist gepflastert - sehr gut. Das Check-In Büro ist das schönste, das wir bei allen Parkplätzen am Köln Airport sehen. Sehr groß, stilvoll eingerichtet und mit zwei Fernsehern ausgestattet. Auf einem läuft Phoenix, auf dem anderen sieht man Bilder der zahlreichen Überwachungskameras. Ein Wasserspender steht für die Kunden frei zur Verfügung. Wer Zeit hat, bekommt auf Nachfrage auch einen Kaffee.

Die Toilette scheint frisch saniert und macht ordentlich was her. Auch diese ist die schönste, die wir auf allen Parkplätzen finden können. Zudem gibt es sogar noch eine zweite Toilette mit Wickeltisch. Kindersitze sind in allen Größen, bis hin zur Babyschale verfügbar. Gefahren wird mit einem Ford Transit in der langen Version. Darin ist viel Platz für die Koffer und das Fahrzeug ist in einem sehr sauberen Zustand. Direkt vor Ort in einem Teil der Parkhalle ist ein Unternehmen für Fahrzeugaufbereitung ansässig. Dieses reinigt mit nur wenig Wassereinsatz und einem Dampfdruckreiniger. Das scheint sehr gut zu funktionieren. Hier sollte man die Fahrzeugpflege während des Urlaubs testen. Kunden von ParkShuttle24 bekommen hier auf Wunsch ebenso ihr Fahrzeug gereinigt.

Foto von Short Way
Außenparkplatz von Short Way

Außenparkplatz mit verschließbarem Rolltor

Im Anschluss fahren wir zu Short Way. Hier hat sich seit unserem letzten Besuch 2015 nicht viel verändert. Die Kundentoilette, die wir damals bemängelt hatten, gibt es nun gar nicht mehr. Die Videoüberwachung erfolgt über mehrere Kameras. Mit auf dem Parkgelände befindet sich eine KFZ-Werkstatt, jedoch bietet man den Werkstattservice als solches nicht kombiniert mit dem Parken an. Man hilft jedoch zur Not bei Pannen und macht kleinere Reparaturen. Das Check-In Büro befindet sich links neben der Werkstatt und liegt in einer Art Halbkeller, der sich etwas wie ein improvisiertes Wohnzimmer anfühlt. Wohlfühlatmosphäre kommt da nicht gerade auf. Es stehen eine Kaffee-Padmaschine, Kekse und Wasser aus Glasflaschen für den Kunden bereit. Richtig einladend wirkt das alles aber nicht wirklich.

Der Parkplatz selbst ist teils betoniert und teils mit Schotter verdichtet. Eingezäunt wird der Parkbereich  für 170 Autos zum großen Teil durch einen Bauzaun, jedoch ist das Gelände selbst komplett umzäunt / ummauert und vorne in der Einfahrt gibt es ein massives Schiebetor, das nachts verschlossen wird, wenn der Fahrer unterwegs ist. Wir empfinden es hier als sicher. Gefahren wird mit zwei Bussen der Marke Ford (scheint in Köln angesagt zu sein), die nicht in bester Form sind. Hier und da einige Roststellen, aber nicht kritisch. Relativ sauber sind beide Fahrzeuge jedenfalls.

Foto von Sky Autopark
Außenparkplatz von Sky Autopark

Der Spezialist für Valetparking am Flughafen Köln

Sky Autopark heißt der nächste Parkplatz auf unserem Tourplan. Hier parkt man ausschließlich per Valetparking am Flughafen Köln. Soll bedeuten, der Kunde gibt sein Auto direkt am Flughafen einem Mitarbeiter von Sky Autopark und dieser fährt den Wagen zum gerade einmal 1,6 km entfernten Parkplatz. Nach der Reise bekommt der Kunde sein Auto genauso wieder am Flughafen zurück. Das ist ein super Service, der hier zu einem vergleichsweise sehr niedrigen Preis angeboten wird. Die Nähe zum Flughafen macht’s möglich.

Ganze 200 Autos finden bei Sky Autopark ihren Platz. Das gesamte Grundstück ist wirklich sehr gepflegt und macht ordentlich etwas her. Schade eigentlich, dass es kein Kunde zu Gesicht bekommt. Eine Videoüberwachung erfolgt durch mehrere Kameras. Der Parkplatz wird nachts verschlossen, denn tagsüber sind hier mehrere Mitarbeiter ständig anwesend. Uns wird hier ein sehr sicheres Gefühl vermittelt, das gerade bei reinen Valetparking-Parkplätzen besonders wichtig ist.

Foto von Park und Spar
Niemand da bei Park und Spar

Parkplatz für jedermann zugänglich

Der Parkplatz von Park und Spar (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr) ist unser nächstes Ziel. Leider weiß wohl niemand, dass wir heute auf Kontrollgang sind und so steht alles leer. Den Fahrer erreichen wir, doch der taucht innerhalb der nächsten 30 Minuten nicht auf. Wir versuchen trotzdem, so gut wie möglich alles zu erfassen. Auf einem Schild am Fenster können wir lesen, dass die Autos unter Anweisung geparkt werden, das ist schon einmal gut. Der Kunde kann seinen Schlüssel behalten.

Es gibt einige Laternen und Leuchten an Häuserwänden, doch eine richtige Ausleuchtung für den Parkplatz ist das nicht. Wurde vom Betreiber bei uns aber auch nicht als solche angegeben. Von daher ist das in Ordnung. Die gesamte Parkfläche ist mit schwarzem Kies verdichtet. Das sieht ganz schick aus und hält die Füße trocken und sauber. Es gibt keine Videoüberwachung und kein WC.

Da das Gelände vollkommen offen zugänglich ist, hätten Langfinger hier ein leichtes Spiel. Daher würden wir uns persönlich eher für einen anderen Parkplatzanbieter am Flughafen Köln entscheiden. Dieses Konzept der potentiellen Unsicherheit verfolgt Park und Spar scheinbar an all seinen Standorten. Den Shuttlebus sowie Kindersitze konnten wir leider nicht sehen, lassen uns aber Fotonachweise schicken. Mehr können wir hier leider nicht tun und reisen weiter.

Foto von Airparks Gremberghoven
Komnplett geteerte Parkpläche
bei Airparks Gremberghoven

Vollgeteerter Außenparkplatz mit verbesserungsfähiger Organisation

Nur ein paar hundert Meter weiter treffen wir bei Airparks Gremberghoven ein. Auch hier treffen wir leider niemanden an und das Parkareal ist ebenso für jedermann frei zugänglich. Auf das Parkgelände passen etwa 300 Autos und es ist hier recht gut gefüllt. Die Beleuchtung scheint stimmig zu sein. Der Untergrund ist komplett geteert - das ist sehr gut und einzigartig bei den Parkplätzen am Kölner Flughafen.

Für die Kunden fehlt es an einem regengeschützten Wartebereich sowie vor allem an einer aussagekräftigen Beschilderung über den Ablauf. Denn ist kein Fahrer da, weiß niemand, was zu tun ist. Hier sollte organisatorisch nachgebessert werden. Sechs Kunden mit drei Autos warten bei unserem Eintreffen bereits auf den Shuttlebus, also stellen wir uns mit an. 10 Minuten später trifft der leicht überfordert wirkende Fahrer ein und zeigt uns kurz… ja eigentlich nichts. Denn alle Kindersitze sowie das Starthilfegerät befinden sich wohl gerade im zweiten Bus, der demnächst nicht hier zu erwarten ist. So machen wir noch ein paar Fotos und reisen mehr oder weniger unvollständig ab.

Foto von Park und Shuttle Köln
Parkhaus von Park und Shuttle Köln

Einziges Parkhaus am Flughafen Köln im Vergleich

Nur ein paar Minuten entfernt liegt das einzige Parkhaus unserer Köln-Tour, nämlich das von Park und Shuttle Köln (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr). Hier handelt es sich um ein modernes, also sehr geräumiges Parkhaus. Es gibt überbreite Auffahrten zwischen den 12 Parkebenen, die sich auf 6 Etagen als Halbebenen verteilen. Park und Shuttle Köln unterhält hier die Ebenen 7 bis 12 (einschließlich Parkdeck), also die Hälfte des Parkhauses. Der untere Teil wird von ansässigen Firmen genutzt. Es ist wirklich ein Parkhaus, in dem sich das Auto wohl fühlen kann.

Auf ein WC sowie eine Videoüberwachung müssen die Kunden leider verzichten. Der Shuttlebus ist ein - Überraschung - Ford Transit. Dieser hat schon so einige Jahre auf dem Buckel und dürfte der älteste von allen Parkplätzen in der Umgebung sein. Zumindest ist er sauber und wird sicherlich seinen Dienst tun. Es gibt verschiedene Kindersitze, aber keine Babyschale. Da nutzen die Kunden einfach ihre eigene (ist eh hygienischer).

Foto von Parkhalle Köln/Bonn
Gepflegter Außenparkplatz bei Parkhalle Köln/Bonn

Parkhalle ohne Parkhalle aber mit 10% Stammkundenrabatt

Die Parkhalle Köln/Bonn ist unser folgendes Ziel. Warum „Parkhalle“? Wissen wir nicht, denn es gibt nur eine Außenparkplatz. Das hat uns bereits im letzten Jahr gewundert. Eine Umbenennung ist hier nicht zu erwarten. Scheinbar hat man Angst vor Kundenverlust. Das Gelände hat sich gegenüber dem letzten Jahr nach vorne hin erweitert. So ist nun Platz für etwa 150 Fahrzeuge. Die Videoüberwachung findet momentan nur auf dem hinteren Parkgelände statt. Das Dixi-Klo wurde abgeschafft. Die Kunden müssen es nun bis zum Flughafen aushalten. Vorne ist man gerade dabei diese zu installieren. Das gesamte Parkareal ist mit einer Schotterfläche versehen, jedoch wachsen teils deutlich Gras und andere Gewächse von unten durch. Etwas Trimmen würde nicht schaden. Die Kunden fährt man mit einem nagelneuen, schwarzen Ford Transit in der Kurzversion. Er ist so neu, dass noch die Beklebung mit dem Firmenlogo fehlt. Man verspricht uns ehrlich, dass normalerweise kein Kunde länger als 10 Minuten warten muss. Man läge besonders auf diesen Punkt sehr großen Wert.

Die Bewertungen auf Parkplatzvergleich.de sprechen nicht dagegen, sind allerdings auch nicht viele. Besonders erwähnenswert: Stammgäste können durch einen Haken in der Onlinebuchung auswählen, dass Sie als Stammgäste erkannt werden wollen und bekommen dann bei jeder folgenden Buchung knackige 10% Rabatt. Das ist ein Wort.

Foto von Parkshuttle
Außenparkplatz von Parkshuttle

Einer der erfahrensten Parkplatzanbieter in Köln

Zuletzt besuchen wir Parkshuttle (Dieser Parkplatz existiert bei uns nicht mehr) in der Pauline-Christmann-Str. 4 in 51107 Köln. Hier sind wir bereits zum dritten Mal zu Besuch. Verändert hat sich im Gros nichts. Es gibt noch immer ein Dixi-WC. Einen Kaffee bekommt man auf Nachfrage im Check-In Container, falls die Zeit es zulässt. Der Chef empfängt uns hier freundlich wie immer. Alles scheint hier eher familiär abzulaufen. In jedem Fall sind die meisten Kunden hier Stammkunden. Besagter Chef konnte durch seine Fähigkeiten als KFZ-Mechaniker vielen Kunden bereits aus der Klemme helfen, wenn das Auto nach dem Urlaub einmal nicht anspringt.

Es gibt einige Kameras, die den Parkplatz im Blick halten und zahlreiche Scheinwerfer sorgen für die nötige Ausleuchtung im Dunkeln. Im Normalfall muss der Kunde seinen Schlüssel hier nicht abgeben, doch in der Hauptsaison, wenn der Parkplatz bis obenhin gefüllt ist, kann es vorkommen, dass der Schlüssel hier bleiben muss, um zu rangieren. Kindersitze gibt es in allen Varianten, auch eine Babyschale finden wir vor.

Ein kleiner Kastenwagen der Marke Opel fährt, wenn es nur zwei bis drei Kunden sind. Bei mehreren Passagieren kommt unser allseits bekannter Ford Transit zum Einsatz, wer hätte das gedacht. Beide Fahrzeuge sind, wie wir in Köln größtenteils gewohnt sind, einige Jahre alt. Der Ford hat sogar Vorhänge im Auto und erzeugt dadurch ein echtes Wohnzimmerfeeling. Wer also einen etwas kleineren Parkplatz in familiärer Atmosphäre mit gemütlichem Bus sucht, ist hier richtig. Man sollte in jedem Fall frühzeitig buchen, denn die wenigen Plätze sind in der Feriensaison schnell weg.


Lesen Sie auch unseren Parkplatztest 2015 am Flughafen Köln

Parkplätze finden

Bitte warten Sie, während wir die Preise aktualisieren.