1. Flughafen wählen
2. Parkdauer
3. Parkplatztyp

 

Was ist Valet-Parking?

Valet-Parking dürfte den meisten aus amerikanischen Filmen bekannt sein. In den USA ist es mehr oder weniger gang und gäbe, dass Kunden direkt vor Hotels, Restaurants oder Ähnlichem halten und ihr Auto dort den Mitarbeitern überlassen. Nichts anderes ist der Valet-Parking-Dienst, der von vielen Alternativparkplätzen angeboten wird: Der Kunde fährt zum Flughafen und übergibt dort sein Fahrzeug an einer zuvor mit dem Parkplatzbetreiber vereinbarten Stelle an den Mitarbeiter. Dieser fährt das Auto zum Parkplatz, während der Urlauber oder Geschäftsreisende in Ruhe eincheckt und seinen Flug wahrnimmt. Bei der Rückkehr wartet der Mitarbeiter mit dem Auto auf den Reisenden und übergibt ihm den Schlüssel. In den meisten Fällen wird dann auch das Begleichen der Parkgebühren notwendig. Es gibt also kaum eine Möglichkeit in den Urlaub zu fahren, die praktischer und komfortabler ist.

Besonders beliebt ist das Valet Parking am Flughafen Frankfurt oder beim Parken am Flughafen Düsseldorf. Auf Wunsch gehören bei vielen Parkplätzen, die Valet-Parking anbieten auch weitere Serviceleistungen zum Programm, die freiwillig dazu gebucht werden können. Von der Autoinnenreinigung über Tankservice bis hin zu Generalüberholungen warten auf den Reisenden zahlreiche Zusatzleistungen, die ihm zusätzliche Arbeit abnehmen.

Wenn das Abstellen des Parkplatzes mit einer Hotelübernachtung verknüpft ist, übernehmen zudem viele Anbieter von Urlaubsparkplätzen gegen einen geringen Aufpreis auch den Transfer zwischen Hotel, Flughafen und Parkplatz. Je nach Wunsch können dafür sogar gegen einen Aufpreis extravagantere Fahrzeuge wie Limousinen gemietet werden.
Die Parkplatzanbieter in Flughafennähe buhlen verstärkt durch ein erweitertes Serviceangebot um ihre Kunden. Welche Dienstleistungen genau zum Programm des jeweiligen Anbieters gehören, erfahren Sie auf Parkplatzvergleich.de.

Häufige Fragen und Antworten zum Parken am Flughafen